Berichte aus der Leichtathletikabteilung

TFG Läufer Claus Bräutigam bei der Cross-DM 2017
zurück
Zum Abschluss der Cross-Saison war der TFG bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf am Wochenende in Löningen (Niedersachsen) vertreten. Für Claus Bräutigam war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft, wo man sich mit den großen Namen der Laufszene messen kann. Im Hauptlauf der Männer konnte Florian Orth seinen Titel verteidigen, wer ihn nicht kennt: Florian Orth lief in 2016 mit 13:23 die schnellste deutsche Zeit über 5.000 Meter und ist Deutscher Meister auf der Straße über 10km in 28:58 (Hamburg 11.9.2016).
 
Allerdings lassen sich derartige Zeiten beim Cross nicht umsetzen, da Crossläufe wahre Hindernisläufe sind und bei schlechtem Wetter auch in einer wahren Schlamschlacht münden können. So geschehen bei den letztjährigen Deutschen Meisterschaft im Crosslauf in Herten, wo die Teilnehmern im Schlamm stecken blieben und es ihnen die Schuhe ausgezogen hat. Nicht so in diesem Jahr, wo am Samstag über Löningen die Sonne schien. Folglich kamen diesmal die Schlechtwetterexperten nicht zum Zug.
 
Gutes Wetter, aber ein anspruchsvoller 1,5 km Rundkurs erwartete die Läufer. Daher empfiehlt sich die Nutzung von Spikes. Denn die Strecke verläuft über Wiesen, geht aber auch auch gleich nach dem Start durch den Sand eines großen Beach-Volleyballfeldes und weiter über kleiner Heuhindernisse und Hügel, wie sie von Mountain-Bike Strecken bekannt sind.
 
Ein Crosslauf erfordert somit Konzentration, andernfalls gibt es Stürze wie auch in diesem Jahr bei den verschiedenen Starts. Insgesamt gab es elf Rennen, wo neue Deutsche Meister im Cross in unterschiedlichen Altersklassen getrennt nach Männern und Frauen ermittelt wurden. Hier passierte es dann auch, dass sich Claus Bräutigam statt im Lauf der M45 in der Hauptklasse angemeldet hat. Somit war er der Oldie im Hauptlauf der Männer auf der Mittelstrecke (3 Runden). Sofort nach dem Start von allen anderen 76 Teilnehmern abgehangen, lief er in der ersten Runden  hinterher. Die Zeit mit 6 Minuten für die erste Runde war aber voll im Soll (knapp unter 4:30 lief die Spitze). Dann kam der erste Läufer in Sicht, der wohl dem Tempo der ersten Runde Tribut zollen musste. Somit war ich die rote Laterne schnell wieder los.
 

Durchlaufzeit mit ca. 12 Minuten wies auf ein konstantes Tempo hin. In der letzten Runde hörte man bereits den Stadionsprecher mit der Ankunft des Siegers Florian Orth in 13:07 Minuten. Somit gab es keine Überrundung und es wurde nochmal ein Platz gut gemacht. Schade, eine Zeit unter 18 Minuten wurde knapp verpasst. So stand der TFG am Ende auf Platz 75 von 77 Teilnehmern. Insgesamt ein tolles Erlebnis bei einem so großen Sportevent aktiv dabei zu sein. Der DLV hat vom Lauf auch ein Video bereitgestellt, unter: https://www.youtube.com/watch?v=keIWKBDbbFU

Vielen Dank an unseren Läufer Claus Bräutigam für den tollen Bericht.